Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

WWW.MARINA-DUISBURG.COM - GÄSTEFORUM

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.528 mal aufgerufen
 Reiseberichte
Skippers Offline

Adminral *


Beiträge: 13

01.11.2010 20:24
TÖRNBERICHT - Mecklenburg-Vorpommern: One-way-Törn zur Marina Duisburg antworten

Der Törnbericht ist noch nicht fertig - bitte ein wenig Geduld- Danke!


Bei unserer Planung haben wir lange überlegt und abgewogen, wie wir unsere Urlaubszeit am besten nutzen können.
Unser damaliges Boot konnten wir mit unserem Geländewagen gerade noch Trailern. Also entschieden wir uns für einen one-way-Törn.
Saisonbeginn 2008. Unser Boot wurde in der Halle über den Winter auf die neue Saison vorbereitet. Wir bestückten es mit allem, um einen 15 tägigen Urlaub genießen zu können. Als es soweit war, fuhren wir -voll bepackt- mit unserem Auto nebst Anhänger von Duisburg Richtung Waren. Diesen haben wir dort stehen lassen und fuhren unsern „One-Way-Törn“ Richtung Duisburg. Das Auto holten wir nach unserer Ankunft mit einem Leihwagen wieder ab.



Wir fuhren folgende Wasserstraßen:
Von der Binnen-Müritz in die kleine Müritz zur Müritz-Havel-Wasserstraße in den Zoten-See. Vom Vilzsee in den Labussee zum Canower See in den kleinen Pölitzsee.
Ab dem Ziernsee in den Stolpsee zur Ober-Havel-Wasserstraße. Von dort in den Vosskanal zum Malzer Kanal in den Oder Havelkanal. Von der Lehnitzer See in die Havel. Vom Heiligenseein die Spandau -Havel- Spree zum Spreekanal in den Teltowkanal.
Von der Giebnitz-See geht es in den Templindersee zum Schwielow See. Vom Großer Zernsee zum Kleiner Zernsee in die Potsdamer Havel. Weiter in die Untere-Havel-Wasserstraße zum Plauer See in den Elbe-Havel-Kanal.
Vom Mittellandkanal in das Wasserstraßenkreuz Magdeburg (Elbe / Mittellandkanal) in den Dortmund-Ems-Kanal zum Rhein-Herne-Kanal in den Rhein. Dort war er wieder unser Stromkilometer des Rheins 777.


Unseren Törn haben wir mit größter Entspannung und Erholung genossen. Die Müritzer Seenplatte ist ein Nationalpark mit einer Flora, Fauna und Tierwelt die wir immer wieder genießen möchten.

Am frühen Abend kamen wir in der Marina Eldenburg an. Die Marina Eldenburg ist im Herzen der Mecklenburger Seenplatte.

Nachdem wir das Boot zu Wasser ließen befüllten wir die Tanks mit Benzin und Wasser. Die Marina ist wie ein eigenständiges Dorf. Ferienhäuser, Liegeplätze, Restaurant, Caravanplätze, Strand und vieles mehr. So gingen wir nach einem verdienten Anreisetag im Restaurant essen.

Der folgenden Törnbeschreibung sei direkt vorgegriffen: alle Marinas sind sehr sauber und auf neusten sowie modernsten Stand. Die Hafenmeister sind ungewöhnlich hilfsbereit und freundlich und wir fahren den ganzen Tag.

Am nächsten morgen sollte nun unser Törn starten.

1. Törn-Tag
Position morgens: Marina Eldenburg



Strecke: Binnen-Müritz -> kleine Müritz -> Müritz-Havel-Wasserstraße (Schleuse Mirow) -> Zoten-See -> Vilzsee (Schleuse Diemitz) Labussee -> Canow (Schleuse Canow) -> Canower See -> kleiner Pölitzsee -> Strasen (Schleuse Strasen) bis zum Yachthafen am Ellgbogen

Bemerkung:

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 1. Tages - 1:09 min

Position abends: Ellbogensee, Priepert
Tagesetappe: 55,32 km


2. Törn-Tag
Position morgens: Piepert



Strecke: Ziernsee -> Havel (Schleuse Steinhavel) -> Fürstenberg (Schleuse Fürstenberg) Stolpsee (Schleuse Bedereiche) -> (Schleuse Regow) -> (Schleuse Zaaren) -> Ober-Havel-Wasserstraße (Schleuse Schorfheide) -> Marina Zehdenick

Bemerkung: malerische Strecke, durch Wäder und Wiesen; hier und da mal Gegenverkehr.
Ruhe pur, relaxen und alleine in den Selbstbedienungsschleusen.

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 2. Tages - 1:18 min

Position abends: Zehdenick
Tagesetappe: 56,07 km


3. Törn-Tag
Position morgens: Zehdenick

Strecke: (Schleuse Zehdenick) -> Vosskanal (Schleuse Bischhofswerder) -> Liebenwalde (Schleuse Liebenwalde) -> Malzer Kanal -> Oder Havelkanal -> Malz -> Friedrichsthal -> Lehnitzer See -> Oranienburg -> Hennisgdorf -> Havel -> Heiligensee ( Schleuse Lehnitz) Havel -> Pichelsdorf -> Marina Lanke

Bemerkung: Eine wunderschöne Kette einzigartiger Kanäle, Flüsse und Seen. Ruhige lange Fahrt, kaum Boote da die Grenze für den SBF endet. Die Berufsschifffahrt setzt ein.

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 3. Tages - 0:48 min

Position abends: Berlin-Pichelsdorf
Tagesetappe: 64,16 km


4. Törn-Tag
Der 4. Törntag wurden dem Landgang in Berlin gewidmet.


5. Törn-Tag
Position morgens: Berlin-Pichelsdorf



Strecke: Spandau -Havel- Spree -> Berlin-Mitte (Schleuse Charlottenburg) -> Kanzleramt -> Reichstag -> Spreekanal (Schleuse Mühlendamm) Teltowkanal -> Tempelhof -> Marienfeld -> Giebnitz-See -> Jungfernsee -> Postdamm -> Yachthafen Potsdam

Bemerkung: Die Spreetour war sehr beeindruckend. Die Spree war voll von Fahrgastschiffen. Beeindruckende Bauten und imposante Sehenswürdigkeiten: Vorbei am neuen Hauptbahnhof, Bundesministerium des Inneneren ,Museumsinsel mit Bode-Museum, Berliner Dom , Nikolaiviertel. Nach der Mühlendammschleuse kommt die Oberbaumbrücke von dort in den Landwehrkanal . Anschließend die Skulptur der zwei Menschen "Molekulemen".
Hohe Aufmerksamkeit war erforderlich.

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 5. Tages - 4:33 min

Position abends: Templiner See, Brandenburg
Tagesetappe: 67,5 km


6. Törn-Tag
Position morgens: Templiner See - Yachthafen Potsdam



Strecke: Templindersee -> Schwielow See -> Geltow -> Werde -> Großer Zernsee -> Kleiner Zernsee -> Potsdamer Havel -> Göttin See -> Untere-Havel-Wasserstraße -> Ketzin -> Brandenburg -> Trebel-See -> Havel -> Brandenburg (Schleuse Stadtschleuse Brandenburg) -> ESVK-Segelclub Kirchmöser West

Bemerkung:

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 6. Tages - 1:36 min

Position abends: Plauer See
Tagesetappe: 63, 7 km


7. Törn-Tag
Position morgens: Plauer



Strecke: Plauer See See -> Elbe-Havel-Kanal (Schleuse Wusterwitz) -> Genthin -> Parey -> Burg (Schleuse Hohenwarthe) -> Mittellandkanal -> Haldenleben -> Yachthaafen Haldensleben

Bemerkung:
Die Schleuse Hohenwarthe ist sehr imposant. 18,50m Schleusenhub - eine Nutzlänge von 190 m und eine Breite von 12,50 m. Das Wasser drückt sich von unten in den Schleusenkammer. Als die Aufforderung kam, fest zu machen schüttelten wir den Kopf, da wir dies nicht kannten. Nach der zweiten Aufforderung "beugten" wir uns und anschließend wussten wir warum. Es wirkte schon bedrohlich, zudem wir alleine in der Schleuse waren.
Normalerweise darf man die Elbe nur im Päckchen mit einem Binnenschiff kreuzen, doch da wir alleine waren, bekamen wir direkt die Freigabe dem Sonnenuntergang entgegen.

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 7. Tages - 2:03 min

Position abends: Haldensleben
Tagesetappe: 81,5 km


8. Törn-Tag
Position morgens: Haldensleben

Strecke: Mittellandkanal (Calvörde, Wolfsburg, Hoffmannstadt, Fallersleben) -> Yachtclub Hoffmannstadt Fallersleben e.V.

Bemerkung:
Der Mittellandkanal bietet nicht so viele Highlights. Ein Muss ist auf jedem Fall der Besuch der "Autostadt" von VW. Man hat die Möglichkeit, nach vorheriger Absprache, mit seinem Sportboot einige Stunden fest zu machen, um eine Besichtigung durchzuführen. Empfehlenswert.
Direkt vom Wasser aus, kann man die SUV (Sport Utility Vehicle)-Teststrecke sehen (Probestrecke für Geländewagen).

>>> Link - Zusammenführung der Bilder des 8. Tages - 1:06 min

Position abends: Fallersleben
Tagesetappe: 67 km

Den Mittellandkanal geht es immer weiter gerade aus bis zum Rhein-Herne-Kanal. Von dort schließt sich die Beschreibung an die Törnbeschreibung von der Marina Duisburg zur Marina Oberhausen an. Lesen Sie dort weiter...

Sicherlich irritiert den einen oder anderen, dass wir täglich solch eine Distanzen „schippern“, wir nutzen gerne den Tag und fahren gerne.
Bevor wir zum ersten Mal mit dem eigenem Boot in Mecklenburg Vorpommern fuhren hatten wir bereits zuvor dort gechartert und werden in 2011 wieder unseren Urlaub dort verbringen. Es ist immer eine Reise wert!!! Mehrwert für Entspannung pur.

Zur allgemeinen Information rund um die Seenplatten (Mecklenburg-Vorpommern - Brandenburg - Berlin) empfiehlt sich das Reisemagazin Seenland / Seenplatte LinkLink

Folgende Bücher haben wir für die Tour benutzt:
> Deutsche Binnenwasserstraßen 4 - Von der Elbe zur Oder - Mit Potsdamer und Berliner Gewässern (3-89225-455-9)
> Deutsche Binnenwasserstraßen 3 - Berlin - Müritz - Dömitz (3-89225-456-7)
> Deutsche Binnenwasserstraßen 2 - Die Elbe / Hamburg - Magdeburg und Elbe-Lübeck-Kanal (3-89225-438-9)
> Von Berlin zur Müritz (3-89225-278-5)
> Gewässerkarte Berlin - Potsdam - Scharmützelsee, Mit Havel, Spree und Kanälen
(3-89225-436-2)
> Vom Rhein zur Nord- und Ostsee - Mit Flüssen und Kanälen zwischen Ems und Elbe (3-89225-446-X)

 Sprung  

Impressum: Werner Langen - info@marina-duisburg.com - www.MARINA-DUISBURG.com
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de